• checkAngebote vergleichen
  • checkKostenlos & unverbindlich!
  • checkAngebote vergleichen
  • checkKostenlos & unverbindlich!
  • check

Vergleichen Sie jetzt kostenlos Preise für:

Suchen

navi_planung_spotlight


Haben Sie eine weitere Arbeit im Netz entdeckt, die gut in diese Auflistung passen würde? Wir sind dankbar für jeden Hinweis: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Auf dem Gebiet der Photovoltaik gibt es viele wissenschaftliche Arbeiten, Dissertationen (Doktorarbeit), Forschungen und Forschungsergebnisse. Einige davon sind im Internet zu finden. Diese möchten wir auf dieser Seite zusammenfassend präsentieren. Die verschiedene Ergebnisse und Schriften der Photovoltaik-Forschung sind nach Datum sortiert, die Tabelle kann aber nach jeder Spalte beliebig sortiert werden.

Jahr Art Thema Inhalt / Auszug Veröffentlichung Autor Seiten
2013 Photovoltaik-Forschungsarbeit Architektur einer Service Plattform zur Unterstützung des Betriebs erneuerbarer Energieanlagen Vorschau Die vorliegende Studie analysiert die aktuellen Stromgestehungskosten mit technologiespezifischen Systemauslegungen und Anlagenpreisen im zweiten Quartal 2012 für die erneuerbaren Energietechnologien Photovoltaik, solarthermische Kraftwerke und Windenergieanlagen und vergleicht die unterschiedlichen Kostenentwicklungen dieser Technologien. Stromgestehungskosten stellen eine Vergleichsgröße auf Basis gewichteter Durchschnittskosten für Stromerzeugungstechnologien dar. Sie ermöglichen einen Vergleich zwischen verschiedenen Technologien und sind nicht mit der Höhe von Einspeisevergütungen gleichzusetzen. Die tatsächliche Wertigkeit des Stroms ist bestimmt durch die tageszeitlichen Schwankungen von Angebot und Nachfrage und kann nicht über Stromgestehungskosten abgebildet werden. Die vorliegende, aktualisierte Version (2012) der Studie "Stromgestehungskosten Erneuerbare Energien" vom Dezember 2010 greift dabei aktuelle Trends in der Kostenentwicklung der letzten beiden Jahre auf (Kost und Schlegl, 2010). Die marktüblichen Finanzierungskosten und Risikoaufschläge werden in dieser Version weiter detailliert und technologiespezifisch sowie länderabhängig angesetzt. Dies ermöglicht einen realistischen Vergleich von Kraftwerksstandorten, Technologierisiken und Kostenentwicklungen. Die Höhe der Finanzierungskosten hat einen erheblichen Einfluss auf die Stromgestehungskosten und die Wettbewerbsfähigkeit einer Technologie. Dies ist beim Vergleich zwischen der Studie von 2010 und der aktuellen Version zu beachten. Die Stromgestehungskosten wurden erneut anhand aktueller spezifischer Investitionen berechnet. Diese Studie modelliert die zukünftige Kostenentwicklung auf Basis des Marktwachstums und historisch beobachteter Lernkurven. So können Aussagen über die Wettbewerbsfähigkeit der einzelnen Technologien getroffen werden." Universtät Leipzig / Duale Hochschule Baden-Württemberg J. Schmidt, A. van Hoof 15
2013 Energiewirtschaftstagung Integration von zentraler und dezentraler Erzeugungstechnologie bis 2040 VorschauDie sogenannte Energiewende stellt einen Transformationsprozess der Energiewirtschaft dar, bei dem langfristig fossile Energie durch erneuerbare Elektrizität substituiert wird. Die Volatilität und die geringeren Volllaststunden der EE bringen es mit sich, dass leistungsorientierte Energiesysteme mit einem höheren Anteil an Ausgleichsenergie benötigt werden. Der Speicherbedarf kann zukünftig nicht in ausreichendem Volumen aus Pumpspeichern bereit gestellt werden. Die thermischen Kraftwerke haben daher die Aufgabe, diese Aufgabe zu übernehmen. Es ist ein neues Marktdesign erforderlich, um einen sicheren Netzbetrieb hierbei zu gewährleisten." TU Wien G. Brauner 6
2013 Photovoltaik-Fachbeitrag Aktuelle Fakten zur Photovoltaik in Deutschland VorschauWozu dieser Leitfaden? Deutschland lässt das fossil-nukleare Energiezeitalter hinter sich. Photovoltaik wird in unserer nachhaltigen Energiezukunft eine bedeutende Rolle spielen. Die vorliegende Zusammenstellung aktuellster Fakten, Zahlen und Erkenntnisse soll eine gesamtheitliche Bewertung des Photovoltaik-Ausbaus in Deutschland unterstützen." Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme Dr. H. Wirth 78
2013 Photovoltaik-Studie Speicherstudie 2013 "Kurzgutachten zur Abschätzung und Einordnung energiewirtschaftlicher, ökonomischer und anderer Effekte bei Förderung von onjektgebundenen elektrochemischen Speichern" Vorschau...Im Zuge des Kurzgutachtens wurden die Auswirkungen durch den Einsatz von Photovoltaik‐Batteriesystemen bei kleinen objektgebundenen Photovoltaik‐Anlagen untersucht. Ein besonderer Fokus lag dabei auf einer potenziellen Netzentlastung durch die Reduktion der Einspeisespitze und des Abendbezugs. Neben der Netzentlastung wurden qualitative Möglichkeiten zur Bereitstellung sonstigerNetzserviceleistungen (insb. Regelleistungsreserve und Unterstützung bei Netzstörungen) und ökonomische Effekte untersucht." Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme R. Hollinger, Dr. B. Wille-Haussmann, Dr. T. Erge, J. Sönnichsen, T. Stillahn, N. Kreifels 13
2012 Photovoltaik-Symposium Modellierung der stündlichen Photovoltaik- und Windstromeinspeisung in Europa Vorschau Dieser Beitrag befasst sich mit der Modellierung der Stromerzeugung aus Windenergie- und Photovoltaikanlagen. Um die Auswirkungen hoher Anteile fluktuierender Einspeisung auf den europäischen Strommarkt zu untersuchen, ist eine zeitlich hoch aufgelöste und räumlich umfassende Betrachtung nötig. Mit den entwickelten Modellen lassen sich auf Grundlage historischer Wetterdaten für alle Länder der EU27 sowie für Norwegen und die Schweiz stündliche Zeitreihen zur Stromerzeugung aus Windenergie- und Photovoltaikanlagen generieren. Keywords: Modellierung fluktuierender Erzeugung, Photovoltaik, Windenergie ." Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung / TU Graz G. Schubert 11
2012 Photovoltaik-Studie 100% Erneuerbare Energien für Strom und Wärme in Deutschland Vorschau...In dieser Studie wollen wir etwas Abstand von den tagespolitischen Diskussionen zum Thema Energiewende nehmen und eine kleine Zeitreise unternehmen – sagen wir in das Jahr 2050. Wie könnte dann die Energieversorgung Deutschlands (Strom und Wärme) aussehen? Können wir uns dann zu 100 % mit erneuerbaren Energien versorgen? Welche Techniken werden dafür verwendet? Und wie teuer ist der Betrieb eines solchen Energiesystems? Um diese Fragen solide und fundiert beantworten zu können, haben wir ein physikalisches Modell für das Energiesystem Deutschlands erstellt, und zwar ein Modell, bei dem der Bedarf an Strom und Wärme zu 100 % mit erneuerbaren Energien gedeckt wird. Es handelt sich also um ein Extrem-Szenario, bei dem erstens keine fossilen Energien mehr benötigt werden und bei dem zweitens auch kein Energie-(Strom-) Austausch mit den Nachbarländern stattfindet bzw. stattfinden muss...." Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme H.-M. Henning, A. Palzer 37
2012 Photovoltaik-Studie Studie Stromgestehungskosten Erneuerbare Energien Vorschau Die vorliegende Studie analysiert die aktuellen Stromgestehungskosten mit technologiespezifischen Systemauslegungen und Anlagenpreisen im zweiten Quartal 2012 für die erneuerbaren Energietechnologien Photovoltaik, solarthermische Kraftwerke und Windenergieanlagen und vergleicht die unterschiedlichen Kostenentwicklungen dieser Technologien. Stromgestehungskosten stellen eine Vergleichsgröße auf Basis gewichteter Durchschnittskosten für Stromerzeugungstechnologien dar. Sie ermöglichen einen Vergleich zwischen verschiedenen Technologien und sind nicht mit der Höhe von Einspeisevergütungen gleichzusetzen. Die tatsächliche Wertigkeit des Stroms ist bestimmt durch die tageszeitlichen Schwankungen von Angebot und Nachfrage und kann nicht über Stromgestehungskosten abgebildet werden. Die vorliegende, aktualisierte Version (2012) der Studie "Stromgestehungskosten Erneuerbare Energien" vom Dezember 2010 greift dabei aktuelle Trends in der Kostenentwicklung der letzten beiden Jahre auf (Kost und Schlegl, 2010). Die marktüblichen Finanzierungskosten und Risikoaufschläge werden in dieser Version weiter detailliert und technologiespezifisch sowie länderabhängig angesetzt. Dies ermöglicht einen realistischen Vergleich von Kraftwerksstandorten, Technologierisiken und Kostenentwicklungen. Die Höhe der Finanzierungskosten hat einen erheblichen Einfluss auf die Stromgestehungskosten und die Wettbewerbsfähigkeit einer Technologie. Dies ist beim Vergleich zwischen der Studie von 2010 und der aktuellen Version zu beachten. Die Stromgestehungskosten wurden erneut anhand aktueller spezifischer Investitionen berechnet. Diese Studie modelliert die zukünftige Kostenentwicklung auf Basis des Marktwachstums und historisch beobachteter Lernkurven. So können Aussagen über die Wettbewerbsfähigkeit der einzelnen Technologien getroffen werden." Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme Dipl.- Ing. C. Kost, Dr. T. Schlegl, J. Thomsen, S. Nold, J. Mayer 28
2011 Photovoltaik-Dissertation Strommarktdesign angesichts des Ausbaus fluktuierender Stromerzeugung VorschauDer Strommarkt in Deutschland befindet sich einer gewaltigen Umbruchphase. Die bisher sehr erfolgreiche Förderung Erneuerbarer Energien hat einen Punkt erreicht, an dem sich zunehmend sowohl technische als auch wirtschaftliche Konflikte mit dem bestehenden Marktsystem abzeichnen. In der vorliegenden Arbeit werden diese analysiert und mehrere Konfliktpunkte durch Modellrechnungen quantifiziert. Die Marktteilnehmer stehen vor gewaltigen Herausforderungen, wenn bald über 20 Prozent des Absatzmarktes aus dem freien Wettbewerb entfallen und zusätzlich die verbleibende Residuallast, also die Nachfrage abzüglich der Erzeugung aus Erneuerbaren Energien, deutlich volatiler wird. Die Ergebnisse der Modellrechnungen dieser Arbeit zeigen in Verbindung mit dem bestehenden Marktsystem in Europa eine Reihe von zukünftigen Problemen des aktuellen Marktes. Da der Zubau von EEG-Anlagen nicht marktbasiert aufgrund internalisierter CO2- Kosten, sondern auf Basis exogener Fördermechanismen erfolgt, kommt es zu Spannungen mit wettbewerblich agierenden Marktteilnehmern. Aus Sicht des Marktdesigns müssen Erneuerbare Energien im Kurzfristhandel zwingend in den Markt integriert werden. Die Möglichkeit der kurzfristigen Drosselung von EEG-Anlagen ist von hoher Bedeutung um volkswirtschaftlich nachteilige Umverteilungen und erhebliche negative Preise zu ver

pv-ratgeber logo klein

Weitere Informationen zur Photovoltaik findet man in dem kostenlosen 128 Seiten starkem eBook "Ihr Photovoltaik-Ratgeber" von Jascha Schmitz und Benjamin Volkmann.

  • Kompontenen von Photovoltaikanlagen
  • Rechtliches zur Photovoltaik
  • Rentabilität und Wirtschaftlichkeit von Solaranlagen
  • und vieles mehr