• checkAngebote vergleichen
  • checkKostenlos & unverbindlich!
  • checkAngebote vergleichen
  • checkKostenlos & unverbindlich!
  • check
Für welches Produkt möchten Sie Preise vergleichen?

Suchen

Auf dieser Seite widmen wir uns der Frage nach dem Preis und den Kosten der Solarthermie. Des Weiteren werden wir die Wirtschaftlichkeit der Solarthermieanlage beleuchten, wobei uns eine leicht zu verstehende Kostenberechnung helfen wird. Eins vorweg: Die Kostenberechnung der Solarthermieanlage zur ausschließlichen Warmwasserbereitung wird Sie definitiv überraschen!

1. Der Preis einer Solarthermieanlage

Die Solarthermie-Preise hängen von drei Faktoren ab: dem Einsatzbereich, der Größe, der Art der verwendeten Solarkollektoren und der Qualität.

Einsatzbereich und Größe: Eine Solarthermieanlage kann entweder ausschließlich zur Warmwasserbereitung oder zusätzlich zur Heizungsunterstützung verwendet werden. Je mehr die Solaranlage also leisten soll, desto größer wird die benötigte Solarkollektorfläche. Und auch je mehr Bewohner mit Wärme versorgt werden sollen, desto mehr Kollektoren müssen installiert werden. Logischerweise entstehen durch größere Sonnenkollektorflächen höhere Preise.

Art der Solarkollektoren: Es gibt Flachkollektoren und Röhrenkollektoren. Die Röhrenkollektoren (auch Vakuumröhrenkollektoren genannt) sind teurer, dafür effizienter: Sie benötigen für eine gute Wärmegewinnung wenig Platz auf dem Dach. Um eine vergleichbare Wärmeleistung mit Flachkollektoren zu erzielen, wird mehr Dachfläche eingenommen. Röhrenkollektoren sind inbesondere dann die erste Wahl, wenn nur wenig Dachfläche zur Verfügung steht.

Qualität: Neben dem Einsatzbereich, der Größe und der Art, ist die Qualität ausschlaggebend für die Solarthermie-Preise. Qualtitätsmerkmale eines Solarkollektors sind beispielsweise der Wirkungsgrad, die Länge der Garantie (auch Leistungsgarantie) und vieles mehr. Bei den nachfolgend genannten Preise gehen wir von einer durchschnittlichen Qualtität aus.

Solarkollektoren

Der Preis für eine Solaranlage zur Warmwassergewinnung beläuft sich bei einer Anlage für ein Einfamilienhaus (4 Personen) auf einen Preis von rund 5.000 Euro (inkl. Montage). Dieser Solarthermie-Preis schließt 4 bis 6 Quadratmeter Kollektorfläche (ca. 1.500 Euro), die Montage (ca. 1.500 Euro) und den Solarspeicher (ca. 1.000 bis 2.000 Euro) ein. Werden statt der normalen Flachkollektoren Vakuumröhrenkollektoren genutzt, so steigt der Preis.

In vielen Fällen soll aber eine Solarthermieanlage mit Heizungsunterstützung angeschafft werden. Da in diesem Fall mehr Sonnenkollektoren und ein größerer (oder zweiter) Solarspeicher benötigt werden, müssen Sie mehr investieren. Für einen 4-Personen-Haushalt empfehlen sich 16 Quadratmeter Flachkollektoren (ca. 5.000 Euro) mit einem mindestens 600 Liter fassenden Solarspeicher (ca. 2.000 bis 3.000 Euro). Die Montagarbeiten liegen bei rund 3.000 Euro. Die Solarthermie-Preise für solche heizungsunterstützenden Anlagen belaufen sich also insgesamt auf gut 10.000 Euro .

Als Richtwert zum Solarthermie-Preis kann man sich folgende Information merken:
Pro Quadratmeter Solarkollektorfläche kostet eine komplette thermische Solaranlage rund 500 bis 750 Euro. Wichtig: Nicht der m² Kollektorfläche kostet so viel, sondern die Gesamtanlage (mit allem Zubehör und Montage) geteilt durch die Kollektorfläche.

1.1. Tipps zum Sparen

Im Neubau wird es besonders preiswert:

  • Fördermittel
  • schnellere Montage
  • der ohnehin benötigte Speicher
  • und die Handwerker sind ja eh schon im Haus!

Aber auch im Fall einer Altbau-, Dach- oder Heizungssanierung locken vorteilhafte Förderprogramme:

  • muss das Dach sowieso neu eingedeckt werden, kann man bei gleichzeitiger Erledigung der Arbeiten bis zu 20% Solarthermie-Kosten sparen
  • Förderungen in Anspruch nehmen

Die Investition in Solartechnik ist kalkulierbar. Wir empfehlen Ihnen einen genauen Preisvergleich verschiedener Angebote.

2. Kosten für Betrieb und Wartung der Solarthermie

Jede technische Anlage muss gewartet und mit Strom betrieben werden. Das trifft selbstverständlich auch auf eine Solarthermieanlage zu.

Die Betriebskosten für den Strom sind aber sehr gering und belaufen sich auf gerade einmal 15 bis 20 Euro pro Jahr. Auch wenn die Kosten überschaubar sind, sollte man Sie dennoch mit berücksichtigen.

Des Weiteren empfehlen sich regelmäßige Wartungen - alle zwei Jahre genügen allerdings. Diese kosten je nach Aufwand zwischen 50 und 100 Euro.

Als Richtwert zu den Solarthermie-Kosten kann man sich folgende Information merken:
Die Kosten für die Solarthermieanlage betragen pro Jahr rund 1,5% des Anschaffungspreises.

3. Kosten- und Wirtschaftlichkeitsberechnung einer Solarthermieanlage (inkl. Heizungsunterstützung)

In einem 3 Jahren alten Haus mit 150 Quadratmetern zu beheizender Wohnfläche wohnen 4 Personen. Die jährlichen Kosten für die Gasheizung ohne Solarthermie betragen im aktuellen Jahr 1.300 Euro, bei einer unterstellten jährlichen Gaspreis-Steigerung um 3%. In 20 Jahren kommt man also auf gesamte Heizenergie-Kosten von fast 35.000 Euro.

Kosten für Warmwasser und Heizung OHNE Solarthermie (Gaspreis: 6,5 Cent)
Energieverbrauch und Kosten für die Heizung im aktuellen Jahr 16.000 kWh 1.040 €
Energieverbrauch und Kosten für Warmwasser im aktuellen Jahr  4.000 kWh 260 €
gesamte Heizkosten im aktuellen Jahr   1.300 €
gesamte Heizkosten in 20 Jahren (inkl. 3% jährlicher Gaspreis-Steigerung)   34.931,49 €

Es wird die zusätzliche Anschaffung einer Solarthermieanlage erwogen, die die Heizkosten reduzieren soll. Der Installateur macht ein Angebot, bei welchem der Solarthermieanlagen-Preis bei 9.000 Euro liegt. Die Solaranlage soll mindestens 20 Jahre halten.

Angebot für eine Solarthermieanlage (inkl. Heizungsunterstützung)
16 Quadratmeter Flachkollektoren 5.000 €
Solar-Kombispeicher mit 900 Liter Fassungsvermögen (200 Liter davon für Warmwasser) 2.000 €
Montage 2.000 €
Gesamtpreis Solarthermieanlage 9.000 €

Der Fachmann errechnet, dass die Solarthermieanlage 25% der Heizwärme und 60% des Warmwassers übernehmen wird. Dies ist noch eine moderate und vorsichtige Kalkulation. In manchen Fällen kann eine Solarthermieanlage sogar bis zu 70% der Warmwasser-Kosten einsparen.

Kosten-Einsparungen MIT der Solarthermieanlage 
  durchschnittl. pro Jahr in 20 Jahren
Heizung (25% der Kosten für die Heizung) 349,31 € 6.986,30 €
Warmwasser (60% der Kosten für Warmwasser) 209,59 € 4.191,78 €
Gesamteinsparungen durch die Solarthermie 558,90 € 11.178,08 €

Wenn man nun die Investition in die Solaranlage den Einsparungen gegenüberstellt, bleibt ein Plus von über 2.100 Euro übrig. Bisher haben wir allerdings noch 2 Faktoren unberücksichtigt gelassen: die Inanspruchnahme von Förderungen und die laufenden Kosten der Solarthermieanlage. Dies wollen wir nun im letzten Schritt tun.

Fazit der Berechnung: Lohnt sich die Solarthermie zur Heizwärmeerzeugung?
Einsparungen innerhalb der 20 Jahre 11.178,08 €
abzgl. Solarthermie-Preis für die Anschaffung (140 € / m2 Kollektorfläche) 9.000 €
zzgl. Förderung der Solarkollektoren 2.240 €
abzgl. Betriebs- & Wartungskosten innerhalb der 20 Jahre 2.700 €
Ergebnis 1718,08 €

Die Berechnung der Wirtschaftlichkeit der Solarthermie zeigt in unserem Beispiel: Die Solarthermieanlage mit Heizungsunterstützung lohnt sich! Die Heizkostenabrechnung wird deutlich entlastet. Würde der Gaspreis stärker als angenommen pro Jahr steigen, wären die Einsparungen sogar noch größer.

4. Jetzt kommt der Hammer: Solarthermie nur zur Warmwasserbereitung

Nun möchten wir uns einem weiteren Beispiel widmen: Es soll eine Solarthermieanlage angeschafft werden, welche ausschließlich Warmwasser bereiten soll. Um die Vergleichbarkeit zu gewährleisten, gehen wir von den gleichen Randbedingungen aus wie in unserem ersten Beispiel oben. Wir nehmen eins schon mal vorweg: Das Ergebnis wird Sie überraschen!

Das Gebäude besteht seit 3 Jahren und wird von 4 Personen bewohnt. Die Kosten für die Warmwasserbereitung durch die Gasheizung ohne Solarthermie betragen im aktuellen Jahr 260 Euro. Bei einer Gaspreis-Steigerung von jährlich 3% ergeben sich gesamte Heizkosten innerhalb von 20 Jahren von 5.408,15 Euro. Davon soll die Solarthermie-Anlage 60% übernehmen. Es ergibt sich folgende Berechnung.

Kosten der Solarthermieanlage (nur Warmwasser)
  6 Quadratmeter Flachkollektoren 1.600 €
  Solarspeicher mit 300 Liter Fassungsvermögen 1.250 €
  Montage 1.600 €
  abzgl. Mindestförderung 500 €
Gesamt-Preis Solarthermieanlage 3.850 €
     
Laufende Kosten der Solaranlage
  1,5% der Anschaffungssumme (pro Jahr) 57,75 €
Gesamt-Kosten der Solarthermieanlage in 20 Jahren 1.155 €
     
Einsparungen durch die Solarthermieanlage
  Einsparungen durch die Solarthermie (pro Jahr) 209,59 €
Einsparungen durch die Solarthermie (in 20 Jahren) 4.191,78 €
     
Gesamtergebnis: Lohnt sich die Solarthermie zur Warmwasserbereitung?
  Einsparungen durch die Solarthermie 4.191,78 €
  Anschaffungspreis und Kosten 5005 €
Ergebnis -813,22 €

Nach 20 Jahren ist das Ergebnis unserer Solarthermieanlage zur ausschließlichen Warmwasserbereitung negativ! Mit anderen Worten: Die Amortisationszeit einer solchen Warmwasser-Solaranlage beträgt mehr als 20 Jahre. Ob man trotzdem investiert, muss man selbst entscheiden. Wir raten eher davon ab. Investieren Sie lieber direkt in eine Solarthermie-Anlage zur Heizungsunterstützung. Das lohnt sich wirklich!

Natürlich kann man eine Solarthermieanlage zur ausschließlichen Warmwassergewinnung auch aus rein umwelttechnischen Gründen anschaffen. Aber selbst in diesem Fall gilt: Die Solarthermie mit Heizungsunterstützung hilft die Umwelt noch mehr zu schonen. Also auch bei Betrachtung der Umweltaspekte empfehlen wir ganz klar nur die Solarthermie mit Heizwärmegewinnung.

Lohnt sich Warmwasser-Solarthermie also überhaupt nicht? Vielleicht, unter Umständen in Süddeutschland. Aufgrund der stärkeren Sonneneinstrahlung kann die Solaranlage dort teilweise über 70% des Warmwassers erzeugen. Das wirkt sich positiv auf die Amortisationszeit und die Rendite aus.

Solarthermie zur ausschließlichen Warmwasserbereitung lohnt sich nicht!
Nur die Solarthermie mit Heizungsunterstützung lohnt sich!

Auf anderen Solar-Webseiten finden Sie durchweg den Hinweis, dass sich die Warmwasser-Solarthermie absolut lohnen würde. Was verschwiegen wird: Diese Art der Solarthermie macht sich erst nach 25 bis 30 Jahren bezahlt. Hoffen wir mal, dass die Solaranlage überhaupt so lange halten wird. Im Ernst: Rechnen Sie selber nach und lassen sich nichts erzählen!

Solarthermieanlagen lohnen sich meist nur, wenn die Förderung in Anspruch genommen wird. Auf dieser Seite erfahren Sie, welche Solarthermie-Förderungen es...

Auf dieser Seite widmen wir uns der Frage nach dem Preis und den Kosten der Solarthermie. Des Weiteren werden wir die Wirtschaftlichkeit der...